Aktuelles

 

 

Wir möchten Ihnen einige Bilder aus Brixen zeigen. Einerseits vom Kinderärztlichen Kongress Anfang September, bei dem es auch um die Augen Ihres Kindes ging und andererseits vom pharmazeutischen Museum, das besondere Ausstellungsstücke aus dem täglichen Apothekengebrauch zeigt. Sie beschreiben Fortschritt und Wandel der Arzneikunde am Beispiel eines originalen Bestandes.

 

Hier geht es zur Bildergalerie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Berge rufen, der Strand wartet: Wir machen Urlaub!

 

Von Freitag, 24.8.2018 bis einschl. Freitag, 7. September 2018 bleibt unsere Praxis geschlossen.
 
Unsere Vertretung übernimmt die
 
Augenärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Schweiker, Thomas, Gora in Pforzheim, Westliche 32, Tel. 07231 101670.
 
Ihnen allen eine gute Zeit bis zum Wiedersehen!
 
Ihr Praxisteam Jeanette Bruckmeier, Isabel Latza, Christina Schmitt, Sabine Heidenreich und Dr. Indre Offermann (fotografiert...)
 
Die Sehschule am 6.9. und am 10.9. findet wie geplant statt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Frau Beate Krell-Schröder, die uns seit 2015 die Mittwoch Nachmittagssprechstunde geführt hat und des Öfteren auch Vertretung für Frau Dr. Offermann übernommen hat, bekommt in Bietigheim-Bissingen einen halben Praxissitz, so dass sie für uns seit Anfang Juli 2018 leider nicht mehr tätig sein kann.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen möchten wir uns für ihre tatkräftige und zuverlässige Mitarbeit in unserer Praxis herzlich bedanken und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg und Freude mit ihren Patienten.

Wenn Sie Frau Krell-Schröder weiterhin die Treue halten möchten, so finden Sie sie hier: Dres. Negroni und Hansen, Löchgauer Straße 20, 74321 Bietigheim-Bissingen.

Bis auf Weiteres finden ein- bis zweimal monatlich Mittwochssprechstunden bei Frau Dr. Offermann statt.

 

 

 

 

 

 

 

April 2018: Nicht nur arbeiten - auch mal gut essen und fröhlich sein. Danke für Euer Engagement im 1. Quartal 2018! Auf ein Neues!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

April 2018: Im Sinne unserer Mitarbeiterinnen und unserer Patienten haben wir uns entschlossen, im letzten Herbst eine Klimaanlage in unsere Praxisräume einbauen zu lassen. Jeder Raum wird individuell regulierbar sein, so dass wir verschiedenen Vorlieben bezüglich der Zimmertemperatur gerecht werden können.

 

Damit können wir den Sommertagen in den kommenden Jahren entspannt entgegensehen.

 

Der Einbau der Anlage erforderte eine Kranstellung vor unserem Gebäude Anfang November 2017.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar 2018: Eine kleinere Studie bestätigt: Teetrinker haben ein niedrigeres Risiko für ein Glaukom. Menschen, die jeden Tag heißen Tee trinken, haben ein um 74 Prozent geringeres Risiko an einem Glaukom zu erkranken als Personen, die keinen Tee trinken. Zu diesem Ergebnis kommt eine kleine Beobachtungsstudie mit 1.678 Teilnehmern, die im British Journal of Ophthalmology publiziert wurde. Lesen Sie den Artikel hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

November 2017:

Wir haben unseren Lesebereich mit neuen Stühlen bestückt. Nehmen Sie Platz und entspannen Sie sich! 

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oktober 2017: Neue Bilder hängen in unserer Praxis! Wir freuen uns, dass wir die begabte und sympatische Kraichgauer Künstlerin Bettina Hartlieb für eine Ausstellung ihrer Bilder gewinnen konnten.

 

Doch nicht nur als Künstlerin hat sie sich einen guten Namen geschaffen - Bettina Hartlieb ist u. a. zertifizierte Wander-, Natur- und Landschaftsführerin. Sie bringt ihren Gästen das "Land der 1000 Hügeln" näher und zeigt ihnen ganz besondere Orte, von denen Bettina Hartlieb viel Wissenswertes berichten und wundersame Geschichten erzählen kann.

 

Schauen Sie einmal bei ihr vorbei: https://www.ein-zig-art.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Patienten und Patientinnen,

leider ist es in den letzten Wochen öfter vorgekommen, dass Termine in unserer Sehschule ohne vorherige Absage nicht eingehalten wurden. Bitte beachten Sie, dass die Sehschule ein Service ist, den wir Ihnen bzw. Ihren Kindern gerne anbieten, um mögliche Fehlsichtigkeiten so früh wie möglich aufzudecken. Die Sehschule wird von Frau Mildenberger (Orthoptistin) durchgeführt, die als freie Mitarbeiterin bei uns tätig ist und speziell für die Sehschulstunden anreist. Dies bedeutet, dass ihre Auslastung gewährleistet sein muss und durch versäumte Termine keine "Leerlaufzeiten" entstehen dürfen, da diese ein wirtschaftlicher Verlust für die Praxis bedeuten.

Bei einem unentschuldigten Terminversäumnis in der Sehschule können wir daher keinen weiteren Termin mehr in der Sehschule vergeben. 

Wir bitten um Ihr Verständnis. (September 2017)

 

 

 

 

Liebe Patienten und Patientinnen, Sie können sich gerne für eine Terminvereinbarung per e-mail an termin@augenarztpraxis-muehlacker.de mit uns in Verbindung setzen. Jedoch bitte beachten Sie, dass Sie uns folgende Angaben in der e-mail Anfrage nennen:

 

  • Vor-/Zuname,
  • Geb.datum,
  • Krankenkasse,
  • eine gültige Telefonnummer sowie
  • Ihre zeitliche Präferenz (Wochentag/Tageszeit).

 

Vielen Dank. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 Heimische Natur erleben: Die „kleinen Dachse“ im Waldkindergarten (Sabine Heidenreich, Praxismanagerin)

 

Mir wurde die Ehre zuteil, an einem kalten und sonnigen Januarmorgen 2017 unsere Weihnachtsspende 2016 an den Waldkinderkarten des Vereines Araneus e.V. direkt vor Ort zu übergeben. Ich treffe mich mit Frau Sabine  Pörner, im Vorstand des Vereins, am Wanderparkplatz in der unmittelbaren Nähe des Geländes.

 

Von Weitem sehe ich am Waldrand das Tipi-Zelt, beim Näherkommen erkenne ich einen Bauwagen, einen Unterstellplatz, und als ich am Fuß des Geländes angekommen bin, erspähe ich das glühende Lagerfeuer in der Mitte  eines Kreises, der – wie ich während meines Besuches gelernt habe – Palettenkreis heißt. Der Grund dafür ist einfach: auf kreisförmig angeordneten Holzpaletten werden kleine Kissen zum Sitzen ausgelegt – man sitzt also im Palettenkreis. Man – das sind in erster Linie die Kinder, zwischen 3 und 6 Jahre alt, mit ihren ErzieherInnen und einer Praktikantin, die am Tag meines Besuches ihre praktische Prüfung zur Erzieherin bestanden hat.

 

Der große Outdoorspielraum erweckt in den Kids Kreativität, Bewegung, Geschicklichkeit und weckt in ihnen Begeisterung für die Vielfältigkeit unserer Natur in allen Jahreszeiten. Auf dem Gelände des Waldkindergartens erkenne ich – Dank der Erläuterungen von Sabine Pörner – Beerensträucher, frisch gepflanzte Obstbäume und ein Gemüsebeet, das die Kinder zusammen mit ihren ErzieherInnen pflegen und zum entsprechenden Zeitpunkt ernten und verarbeiten. Denn einmal in der Woche kochen die kleinen und großen Dachse zusammen ihr Mittagessen. Z B. ein Linsencurry – am Lagerfeuer natürlich. Sehr gefallen hat mir auch der familiäre, unkomplizierte  Umgang untereinander.

 

Wir unterstützen den Waldkindergarten mit einer finanziellen Spende u. a. aus augenärztlicher Sicht. Denn wir ermutigen alle Kinder (und ihre Eltern), so viel Freizeit wie möglich im Freien zu verbringen und entsprechend die Natur kennen zu lernen, da Spielen bzw. Tageslicht im Freien erwiesenermaßen Kinder vor Kurzsichtigkeit bewahren kann. Der Verein Araneus mit seinen großteils ehrenamtlichen MitarbeiterInnen leistet dafür einen wichtigen Beitrag: die Kinder lernen die heimischen Pflanzen und Tiere kennen und sind dadurch sensibilisiert, sie zu achten und zu schützen.

 

Zum Abschied meines Besuches singen alle das irische Segenslied für mich. Vielen Dank an die kleinen und großen Dachse – ich glaube fest daran, dass uns die Straße wieder zusammenführen wird.

 

Nähere Infos über den Waldkindergarten finden Sie hier: https://www.araneus-ev.de/waldkindergarten-1/

 

 

 

 Ab Februar 2017 bieten wir an drei Donnerstagen monatlich zusätzliche Sehschultermine an: zwischen 15 und 17:45 Uhr.

 Bitte rufen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren: 07041 8 28 13 47. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfahrung aus 20 Jahren Uniklinik: Wir freuen uns, dass unsere Sehschule ab Mai 2016 von Frau Ingrid Mildenberger übernommen wird. Frau Mildenberger war nach ihrer Ausbildung mehr als 20 Jahre lang leitende Orthoptistin im Bereich Neuroophthalmologie an der Universitäts-Augenklinik in Tübingen.

Orthoptistinnen untersuchen u. a. Augenbewegungsstörungen und prüfen die visuelle Wahrnehmung (Sensorik). Patienten aller Altersgruppen, die eine Schielstellung, Doppelbilder, Augenmuskellähmungen, ein- oder beidseitig reduziertes Sehvermögen, augenbedingte Kopffehlhaltungen bzw. -zwangshaltungen, Augenzittern, Kopfschmerzen oder Lesestörungen haben, werden in der Orthoptik (Sehschule) betreut.

Frau Mildenberger verfügt über fundierte Erfahrungen in allen orthoptischen Untersuchungen. Sie vertiefte ihre Kenntnisse durch wissenschaftliche Arbeiten, die sie durch eigene Publikationen oder als Ko-Autorin weiter gab.

Die erste Begegnung mit Frau Mildenberger hatten unsere „Sehschulkinder“ bereits am 23. Mai 2016 und zukünftig jeweils am Montagnachmittag sowie donnerstagnachmittags nach Vereinbarung. Gerne vereinbaren Sie telefonisch einen Termin unter: 07041 8 28 13 47.

 

 

Wir freuen uns über das Enzle von Sabine Herzog und ihrem Team. Sie unterstützt und fördert das Enz-Basketball-Turnier vor 24 Uhr. Der sogenannte "Mitternachtssport" hat als klassische Gewalt- und Drogenpräventionveranstaltung eine gute Tradition in der Kriminalitätprävention begonnen. Die dahinter stehende Idee ist, Jugendlichen die Ballsportart als eine sinnvolles und attraktives Freizeitprogramm näher zu bringen, bei dem vor allem auf Alkohol verzichtet wird. Es soll weiterhin die Lust am Vereinssport geweckt werden und ein fairer Wettkampf stattfinden. Die Initiatorin Sabine Herzog möchte viele Jugendliche mit ihrer Idee erreichen und freut sich auf einen sportlichen und ereignisreichen Wettkampftag am 09.Juli 2016 in der Enztal Sporthalle in Mühlacker. Turnierstart ist um 19.00 Uhr, die Anmeldung ist ab 18.00 Uhr möglich.

 

 

 

 

Unsere Weihnachtsspende 2015 ging als Tierfutter Sponsoring Aktion an den Tier- und Gnadenhof Animal Hope in Illingen.

 

Seit Herbst 2015 verstärkt unser Team Frau Beate Krell-Schröder als Fachärztin für Augenheilkunde. Sie ist vornehmlich in den regelmäßigen Mittwochs-Sprechstunden für Sie da, vertritt jedoch auch Frau Dr. Offermann z. B. während Fortbildungsveranstaltungen.

Frau Krell-Schröder absolvierte ihr Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin. Die Weiterbildung in der Augenheilkunde erfolgte am Veterans Hospital der University of Kentucky (USA), in einer Augenarztpraxis in Potsdam sowie am Krankenhaus Neukölln/Berlin.

Als Fachärztin für Augenheilkunde sammelte Frau Krell-Schröder ihre Erfahrungen u. a. im Kreiskrankenhaus Bad Hersfeld, beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen sowie in einer eigenständig geführten Augenarztpraxis in Bad Neustadt a. d. Saale. Frau Krell-Schröder ist ebenso als Augenärztin in der Gemeinschaftspraxis Dr. Negroni & Dr. Hansen in Bietigheim-Bissingen tätig.

Wir heißen sie herzlich willkommen in unserem Team und freuen uns über die kompetente Unterstützung!

 

Seit September 2015 bieten wir ein- bis zweimal monatlich eine Sprechstunde am Mittwoch Nachmittag an.

 

Juni 2015: Vor den Pfingstferien besuchte uns der naturwissenschaftliche Projektkurs der 9. Gymnasialklasse der Johann-Christoph-Blumhardt Schule in Mühlacker/Lomersheim. Thema der Exkursion war: Das Auge in Natur und Technik. Frau Dr. Offermann führte die Schülerinnen zusammen mit ihrem Lehrer, Herrn Ulmer, durch einen Untersuchungsablauf mit dem Autorefraktometer, der optischen Cohärenztomographie und der Spaltlampenuntersuchung. Auch der Phoropter (für die Sehschärfenbestimmung) und der 3D Polatest wurden den SchülerInnen praktisch nahe gebracht. Des Weiteren erläuterte Frau Dr. Offermann Wichtiges über die Erkrankung des Grünen Stars (Glaukom) und deren Vorsorge sowie die altersbedingte Makuladegeneration (AMD). 

 

   

 

 

Ein paar Impressionen von der Gartenschau Enzgärten in Mühlacker (Pfingsten 2015)

 

 

Gesundheitsstudie im Deutschen Ärzteblatt, Mai 2015: Amblyopieprävalenz in Deutschland

 

Die Künstlerin Barbara Grassel zeigt bei uns ihre neuen Bilder: (Februar 2015):

 

 

Viele Patienten, die zum ersten Mal Augentropfen applizieren sollen, sind sich nicht sicher über die Handhabung. Hier finden Sie dazu hilfreiche Tips und Informationen.

 

September 2014: Artikel über unsere Einweihung in der "Brettener Woche" und der Artikel über unsere Einweihung in der "Mühlacker Rundschau"

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

 

Die Künstlerin Barbara Grassel zu Besuch in unserer Praxis. Kontakt über die Künstlervereinigung Bunte Hunde in Ubstadt-Weiha